14. 07. 17

Klaus Stöttner und Otto Lederer informieren sich über die Sicherheitslage in der Region

 

Zu einem Sicherheitsgespräch im Polizeipräsdidium Oberbayern Süd luden die beiden Rosenheimer Landtagsabgeordneten Klaus Stöttner und Otto Lederer ihre Landtagskolleginnen und -kollegen aus dem gesamten Präsidiumsbereich ein.

Klaus Stöttner und Otto Lederer erkundigten sich nach der Situation der Polizei und danach wie die Politik die Polizei bei ihren Aufgaben aktuell am besten unterstützen kann. Polizeipräsident Robert Kopp erläuterte die aktuelle Sicherheitslage im Präsidiumsgebiet und machte deutlich, welche Besonderheiten das Präsidiumsgebiet Oberbayern Süd für die Kolleginnen und Kollegen der Polizei bereithält. Besonders die Alpen- und Grenznähe sowie das verhältnismäßig große Bevölkerungswachstum in der Region stellen die Einsatzkräfte sukzessive vor immer größere Aufgaben. Die strategische Weiterentwicklung des Präsidiums ist dahingehend abzustimmen.

Um auch in Zukunft die Sicherheit für die Bürger gewährleisten zu können, setzen sich die zuständigen Landtagsabgeordneten dafür ein, dass das Polizeipräsidium Oberbayern Süd personell besser ausgestattet wird. „Auch in Zukunft brauchen wir qualifiziertes Personal für unsere Polizei. Deswegen setzten wir uns dafür ein, dass von den 2000 neuen Planstellen für die bayerische Polizei, die bis zum Jahr 2020 geschaffen werden sollen, möglichst viele Stellen an das Polizeipräsidium Oberbayern Süd vergeben werden“, so Klaus Stöttner.

 

Anhänge herunterladen
Zurück