25. 09. 16

Priener Paralympioniken feierlich empfangen

Im Rahmen des Priener City Cups hat der Segelclup Prien (SCPC) die Rio-Heimkehrer von den Paralympischen Spielen feierlich empfangen.

"Wir sind sehr stolz auf euch", hieß Landtagsabgeordneter Klaus Stöttner die Priener Athleten willkommen. Besonders lobte er die hervorragende Visitenkarte, die die Athleten mit ihrer Teilnahme abgegeben hätten: "Ihr habt Deutschland und nicht zuletzt euren Priener Heimatverein hervorragend vertreten". Bei aller Feierstimmung an diesem Abend blickt man auch mit großer Sorge in eine ungewisse Zukunft für den paralympischen Segelsport. Die Olympische Kommission hat entschieden, dass die Sportart vorerst aus dem Programm der Paralympics fallen wird. Damit war der Auftritt der Priener Sportler der letzte auf großer Bühne. Eine Entscheidung, für die Klaus Stöttner nur Unverständnis übrig hat: "Unter anspruchsvollen Trainings- und Wettbewerbsbedingungen segeln hier Behinderte und Nicht-Behidnerte gegeneinander und arbeiten zusammen mit den Betreuern am gemeinsamen Ziel". Von echter Inklusion würde hier nicht nur gesprochen, sondern wirklich gelebt, zeigte sich Stöttner beeindruckt von der Arbeit im Priener Segelclub. "Das ist für mich der olympische Gedanke!", so der Landtagsabgeordnete und kündigte an, dass er vor allem bei Fragen der weiteren Finanzierung der paralympischen Abteilung dem SCPC auch weiterhin im Rahmen seiner Möglichkeiten alle Unterstützung zukommen lassen will.

Anhänge herunterladen
Zurück