05. 12. 11

Ministerpräsident Seehofer auf "Zukunftsreise" im Landkreis Rosenheim

111202 Seehofer Jorun Klinger StadtwerkeAuf Einladung Klaus Stöttners kam der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer vergangenen Freitag in den Landkreis Rosenheim.
 
Unter dem Motto "Aufbruch Bayern" besichtigte das bayerische Staatsoberhaupt zusammen mit dem Stimmkreisabgeordneten und weiteren politischen Vertretern (u.a. Landrat Josef Neiderhell, Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer) verschiedene Stationen, die eine wichtige Bedeutung für den Technologie- und Innovationsstandort Bayern darstellen.
 
So besuchte die Delegation zunächst die Stadtwerke Rosenheim, wo der Ministerpräsident mit Vertretern der Geschäftsführung über den Aufbruch in ein neues Energiezeitalter und die Rolle der kommunalen Energieversorger dieskutierte und die innovative Holzvergasungsanlage der Stadtwerke Rosenheim besichtigte.
 
111202 Seehofer Jorun Klinger leightweightAnschließend informierte sich Ministerpräsident Seehofer auf dem B&O Parkgelände in Bad Aibling über das auf Leichtbaukonzepte und Leichtplattenwerkstoffe spezialisierte Unternehmen lightweight solutions GmbH und die Entwicklung eines Null-Emissions-Quartiers.
Auf einem ca. 70 Hektar großen ehemaligen Militärgelände entwickelt die B&O Wohnungswirtschaft ein innovatives Mischquartier, das zur „Nullenergiestadt“ werden soll.
 
Zusammen mit der Hochschule in Rosenheim wird hier das Thema „Energieeffizienz“ im städtebaulichen Maßstab hier modellhaft bearbeitet.
 
 
An der Fachhochschule Rosenheim hatten Studenten und Vertreter der örtlichen Wirtschaft schließlich die Gelegenheit mit Horst Seehofer und den anwesenden Politikern aus der Region über das Thema "Innovation und Energie im Landkreis Rosenheim" zu diskutieren.
Anhänge herunterladen
Zurück