11.000 unbesetzte Ausbildungsplätze allein in diesem Jahr dokumentieren, dass sich immer weniger junge Menschen für eine Berufsausbildung entscheiden. Gleichzeitig wird es zunehmend schwieriger, freie Stellen zu besetzen. Prognosen zufolge fehlen bis 2030 rund 381.000 beruflich qualifizierte Fachkräfte. Deshalb sei es enorm wichtig, für die berufliche Ausbildung zu werben, erklärt Landtagsabgeordneter Klaus Stöttner: "Es ist höchste Zeit, mit Vorurteilen über die berufliche Ausbildung auszuräumen“.

„Was lange währt, wird endlich gut. Gottes Segen auf allen Wegen“, wünschte der Landtagsabgeordnete Klaus Stöttner allen, die künftig die Straße 2093 zwischen Frasdorf und Wildenwart benutzen werden. „Die Menschen wünschen sich Mobilität, wünschen sich damit ein Stück Lebensqualität, dazu brauchen wir funktionierende Straßen, brauchen wir Verkehrsachsen. Diese Straße wird dazu beitragen. Wenn ihr alle glücklich seid, sind wir es auch“. Im Stadel von Lochen am südlichen Ende der Baustelle trafen sich die Vertreter des Straßenbauamtes mit den Mandatsträgern aus Frasdorf und Prien zur Freigabe der neu gebauten Staatsstraße 2093 zwischen Wildenwart und Frasdorf.

Der tourismuspoltische Sprecher der CSU-Landtagsfraktion Klaus Stöttner hat sich gemeinsam mit Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, dem Präsidenten der DEHOGA Bayern Ulrich N. Brandl und dem Rosenheimer Kreisrat und Gastronomen Peter Schrödl beim CSU-Parteitag am 20./21. November 2015 einen Antrag zu einem zeitgemäßeren Arbeitszeitgesetz gestellt. Nachfolgend die Pressemitteilung des Hotel- und Gaststättenverbandes hierzu:

Wie sieht der Arbeitsalltag einer Asylsozialberaterin im Landkreis Rosenheim aus? Das konnte jetzt der Rosenheimer Landtagsabgeordnete Klaus Stöttner hautnah erfahren. Unter dem Motto „Rollentausch“ laden soziale Einrichtungen seit nunmehr acht Jahren in Bayern ein, um eine soziale Einrichtung kennen zu lernen und im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten „mitzuarbeiten“. Klaus Stöttner folgte der Einladung der Caritas Rosenheim und schlüpfte für einige Stunden in die Rolle von Melanie Bumberger, welche als Asylsozialberaterin die Flüchtlinge und auch die ehrenamtlichen Helfer im Landkreis berät und unterstützt.

„Frauen und Männer sind unterschiedlich und das ist gut so!" Unter diesem Motto hat die Mittelstandsunion Rosenheim-Stadt die aus zahlreichen Fernsehauftritten bekannte Autorin und Journalistin Birgit Kelle eingeladen. Reinhard Bauer, Vorsitzender der Mittelstandsunion Rosenheim-Stadt, begrüßte Birgit Kelle und die 70 Teilnehmer aus Mittelstand und Politik in den Geschäftsräumen der Firma Schwadke Büromöbel.

Die Erweiterung der Ladenöffnungszeiten, die Modernisierung von Geschäften und Hotels am Königssee, ein breitgefächertes Angebot an regionalen Produkten und geplante Bauprojekte, wie die Erneuerung der Jennerbahn, für deren Umsetzung alle Beteiligten auf finanzielle Unterstützung vom Freistaat Bayern in Millionenhöhe hoffen: Themen, die derzeit sowohl die Einzelhändler und Gastronomen vor Ort, wie auch die lokale Politik beschäftigen. Denn auch der Königssee - als Touristen-Hotspot - müsse mit der Zeit gehen und ein attraktives Rahmenprogramm für Gäste und Besucher bieten.

Am 13. November lud der Seeoner Kreis die Mitglieder und Vertreter aus Politik, Hochschule und Wirtschaft zu den 15. Seeoner Gesprächen im Kloster Seeon ein. Der Verein besteht seit 2001 und konnte sich seither als Motor und Impulsgeber für das Zusammenspiel von Bildung, Wissenschaft und Wirtschaft in der Region 18 etablieren. Mit den Seeoner Gesprächen bietet der Zusammenschluss jährlich eine Plattform zum Wissensaustausch.

Die Landtagsabgeordneten Klaus Stöttner und Otto Lederer fordern Erleichterungen für Ehrenamtliche bei den Aufwandsspenden. Ehrenamtlich Tätige können in ihrer Steuererklärung Spritkosten oder andere Auslagen geltend machen und dadurch ihre Steuerlast minimieren. Bisher müssen die Ehrenamtlichen alle drei Monate nach Fälligkeit des Erstattungsanspruchs schriftlich erklären, dass sie auf die Auszahlung der Aufwendungen verzichten. Diese Drei-Monats-Regel soll nun durch eine Jahresfrist ersetzt werden, so die beiden Landtagsabgeordneten Otto Lederer und Klaus Stöttner.

Die bayerische Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml, MdL hat dem Landtagsabgeordneten Klaus Stöttner heute persönlich mitgeteilt, dass der Bayerische Krankenhausplanungsausschuss in seiner jüngsten Sitzung am 10.11.2015 beschlossen hat, die Bettenkapazität in der Simsee Klinik Bad Endorf um 10 und im Medical Park Chiemseeblick in Bernau um 18 Betten zu erhöhen.

Am 5. November wurde das Jubiläum in einem Festakt an der Hochschule Rosenheim gefeiert. Dabei ließen die Initiatoren und Gründer der Ersten Stunde sowie namhafte Absolventen neun Jahrzehnte Holztechnische Ausbildung in Rosenheim Revue passieren und präsentierten einen ambitionierten Blick in die Zukunft. Fundiert, progressiv und innovativ – mit diesen Prädikaten kann sich die Holztechnische Ausbildung in Rosenheim weltweit schmücken. Seit nunmehr 90 Jahren sind das Lehrinstitut für Holzwirtschaft und Kunststofftechnik, die Staatliche Fachschule Rosenheim und die Hochschule Rosenheim für die Reputation Rosenheims als Holzer-Stadt verantwortlich. Bei der Jubiläumsfeier ließen die Initiatoren und Gründer der Ersten Stunde sowie namhafte Absolventen neun Jahrzehnte Revue passieren und präsentierten einen ambitionierten Blick in die Zukunft.